Winterlager 2019

Vom 13. bis 18 Januar 2019 reiste die ganze Mittelstufe Bichwil (4. bis 6. Klasse) in ihr Winterlager nach Sedrun.

Das Lagerhaus Camp Salins war für eine Woche unser neues Zuhause. Ganz nach dem Motto "beCOOL" konnten wir unsere Sonnenbrillen tragen und bei herrllichen Schneeverhältnissen die Hänge hinuntersausen.  Einige Schülerinnen und Schüler berichten über die vergangene Lagerwoche...

 

Am Sonntag gingen wir mit vollen Rucksäcken zum Schulhaus Bichwil, wo der Car schon bereit stand. Die Fahrt ging los. Im Camp Salins angekommen, gingen wir auf unsere Zimmer. Frau Strässle und Frau Stark bereiteten uns jeden Abend ein leckeres Abendessen vor. Nach dem Abendessen gestalteten wir unsere Lagert-Shirts. Nach ausgiebigem Schlafen gingen wir am Montagmorgen auf die kleine Skipiste. Am Nachmittag vergnügten wir uns im Hallenbad. Am Montagabend stand auf dem Programm Kinoabend. Dienstags gingen wir auf die grosse Skipiste und assen im Lunchraum ein Sandwich. Nach dem Skifahren hatten wir viele Spiele zur Verfügung, mit denen wir spielen durften. Am Abend jassten wir ein paar Runden. Am Mittwoch gingen wir wie auch am Dienstag und Donnerstag Skifahren und assen im Lunchraum. Mittwochabend spielten wir «Schlag die Leiter». Das war sehr lustig. Am Donnerstag war im Camp Salins eine coole Schneedisco. Nach vielem Tanzen gingen alle müde ins Bett. Am nächstem Tag fuhren wir nach Hause. Das Lager war toll!

LS & CW

 

Am Sonntag begann unser Skilager beCOOL mit der Fahrt nach Sedrun. An diesem Tag verstauten wir das Gepäck, assen zu Abend und gingen schon ins Bett. Am Montag gingen wir auf die kleine Skipiste und ins Hallenbad. Die drei darauffolgenden Tage waren wir von morgens bis nachmittags auf der grossen Piste und assen in einem Lunchraum Mittag. Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und fuhren den ganzen Tag mit dieser Gruppe. Ein Schüler traf sogar seine Cousine. Wir hatten jeden Tag ein Abendprogramm z.B. einen Jass Abend, einen Spielabend oder «Schlag die Leiter». Zum Glück hatten wir eine gute Küche die uns die ganze Woche mit feinem Essen verwöhnte. Das Highlight war mit dem Leiter Elias zu reden. Am liebsten hätten wir Elias bei uns in der Schule. Die Disco war der Abschluss des Lagers und sehr cool. Wir fanden das Lager sehr cool.

AG & LS

 

Im Skilager beCOOL fuhren wir jeden Tag im Skigebiet Sedrun. Ebenfalls besuchten wir das Hallenbad Bogn Sedrun. Die Abendprogramme waren sehr abwechslungsreich z.B. T-Shirts drucken, Jassen oder einen tollen Discoabend. Am Donnerstagabend liessen wir es krachen! Wir haben den letzten Abend noch sehr genossen, und haben getanzt. Dann ging das beCOOL-Lager zu Ende, und alle begannen zu packen und freuten sich Familie und Freunde zu sehen. Das beCOOL-Lager war abwechslungsreich und mal etwas anderes, uns hat es sehr gut gefallen.

FM & LB

 

In Sedrun war es eiskalt und es hatte sehr viel Schnee, doch beim Ski fahren kamen wir ganz schön ins Schwitzen. Das Skigebiet Sedrun-Andermatt war riesengross. Die Skipisten und die Aussicht waren sehr schön. An vier Tagen waren wir auf den Pisten. Wir mussten mit dem Zug fahren, bevor wir am Skilift waren. Das Abendessen war immer sehr lecker, es gab immer zuerst eine Suppe und Salat, danach einen Hauptgang und nach einer Weile noch ein Dessert. Darauf folgte ein spannendes und lustiges Abendprogramm und wir hatten viel Spass. Es gab z.B. eine Disco, «Schlag den Leiter» und Kinoabend. Die Zimmer waren gross und am Abend fielen wir müde ins Bett. Bei der Heimfahrt freuten wir uns, unsere Familien wieder zu sehen, doch wir wären auch gerne noch in Sedrun geblieben.

MS & GH

 

Am Sonntag fuhren wir mit einem Car und einem Bus nach Sedrun ins Camp Salins. Als wir am Abend ankamen, assen wir Gehacktes und Hörnli zum Abendbrot. Nach dem Essen war das Programm und dann mussten wir auch schon ins Bett. Am Morgen assen wir das Frühstück und gingen danach auf die Piste. Am Nachmittag gingen wir ins Hallenbad. Im Hallenbad fanden wir es cool. Am Abend hatten wir einen Jass-Abend und schon war Nachtruhe. Vom Dienstag bis Donnerstag gingen wir in das grosse Skigebiet. In dieser Zeit gingen wir am Mittag immer in den Lunchraum und assen unsere Sandwiches. Am Mittwoch gab es zum ersten Mal Nutella. Wir schätzten es sehr. Am Abend spielten wir «Schlag die Leiter». Am letzten Abend hatten wir eine Disco. Die Disco gefiel uns nicht so. Am Freitagmorgen fuhren wir leider schon wieder nach Hause.

PR, LS & ES

 

Am Sonntag fuhren wir mit dem Car nach Sedrun. Am Nachmittag kamen wir im schneebedeckten Sedrun an. Wir packten unser vollgeladenes Gepäck aus und genossen den restlichen Abend. Am nächsten Morgen verbrachten wir unseren ersten Tag auf der Piste. Durchgefroren gingen wir ins Hallenbad Bogn Sedrun. Wir spielten verschiedene Spiele als Abendprogramm und bedruckten unser eigenes Lager T-Shirt. Am nächsten Morgen sind wir schon früh aufgestanden, um uns bereit zu machen für das grosse Skigebiet. In dieser Woche hatten wir sehr abwechslungsreiche Abendprogramme, wie zum Beispiel: Jassen, «Schlag die Leiter», etc. Am Donnerstagabend liessen wir es krachen. Wir tanzten bis um Mitternacht. Am Freitagmorgen packten wir unsere Rucksäcke und fuhren Nachhause. Wir wurden im Schulhaus von unseren Eltern erwartet.

NL & YH  

 

Die 4.-6.Klasse von Bichwil fuhren ins Winterlager nach Sedrun ins Camp Salins. Am Sonntag fuhren wir mit einem Car und einem Bus ins Lager nach Sedrun. Wir gingen jeden Tag Ski fahren. Wir gingen vom Morgen bis am Nachmittag Ski fahren und Zmittag assen wir in einem Ski- Raum. Wir hatten am Abend immer ein Abendprogramm. Einmal konnten wir Lager-T-Shirts selbst bedrucken, Kinoabend, «Schlag die Leiter», Jass-Abend und eine bunte, tolle unvergessliche Disco beCOOL. Unsere tollen Ämtchen durften wir Schüler natürlich auch machen, zum Beispiel, die Duschen putzen, die WCs putzen, abwaschen, abtrocknen und Esssaal reinigen. Das Essen war sehr lecker.

AB & LK

 

Wir waren für sechs Tage im «Camp Salins» in Sedrun. Wir gingen jeden Tag auf die Piste. Oft war sehr schönes Wetter und auch sehr guter Schnee. Am Montag gingen wir auch einmal ins Schwimmbad. Das Essen war auch sehr gut und es gab auch immer feine Desserts. Am letzten Abend gab es eine Schnee-Disco. Es liefen sehr coole Songs und gegen den Schluss durften wir noch ein Mädchen oder einen Jungen «schnappen» und mit ihr/ihm tanzen. Die Heimfahrt war wieder sehr, sehr langweilig.

BB & JZ

 

Als wir in Sedrun ankamen, sahen wir zuerst den vielen Schnee. Das Lagerhaus war ziemlich gross. Jeden Tag gingen wir auf die Piste. Die Pisten waren sehr schön. Nach dem Ski fahren gingen wir immer ins Lagerhaus Zvieri essen. Danach hatten wir Zeit für uns, bis es Abendessen gab. Das Essen war meistens sehr lecker. Nach dem Essen hatten wir immer ein Abendprogramm. Am besten gefiel uns das Programm «Schlag den Leiter.» Danach mussten wir Zähne putzen und ins Bett. Der letzte Tag brach an, es ging ab nach Hause. Im Car waren wir alle traurig, dass das Lager vorbei war, aber glücklich, dass wir wieder zu den Eltern konnten. Das Lager war sehr cool.

SH & LC

 

Das Lager war sehr lustig und toll. In dieser Woche hatten wir viel Schnee und es war schönes Wetter, deshalb gingen wir jeden Tag Ski fahren. Wenn wir den ganzen Tag auf der Piste waren, gaben uns die Köchinnen einen Snack mit. Und wenn wir nicht auf der Piste waren, spielten wir entweder Spiele, redeten miteinander oder lasen leise in einem Buch. Auch zu Essen kochten und die Köchinnen jeden Tag etwas Feines, z.B. Lasagne, Gehacktes mit Hörnchen, …

Nach jedem Abendessen gab es ein Abendprogramm, wir fanden den Jass-Abend am besten, es gab auch noch einen Film, ein Spiel namens «Schlag die Leiter» und eine Schneedisco, bei der wir jedoch drinnen waren. Danach bereiteten uns die Köchinnen noch ein feines Dessert vor.

AW & AZ